Auflösung von Karmischen Mustern

Karma bezeichnet ein spirituelles Konzept, nach dem jede Handlung – physisch wie geistig – unweigerlich eine Folge hat. Diese Folge muss nicht unbedingt im gegenwärtigen Leben wirksam werden, sondern kann sich auch in einem zukünftigen Leben manifestieren. Diese energetischen Manifestationen können zu krankmachenden Konsequenzen führen. Aus energetischer Sicht bilden die karmischen Muster die tiefste Schicht krankmachender Prozesse in einem Organismus, die letztlich alle anderen energetischen Funktionskreise unterlagert und kontinuierlich beeinflusst. Entsprechend wichtig ist deren Auflösung für eine dauerhafte Gesundung des Organismus (aus M. Künlen „Lehrbuch der Aurachirurgie“ 2017).

Bevor spezifische Anwendungen an Organen oder Gelenken durchgeführt werden, empfiehlt es sich Karmische Muster aufzulösen.

Karmische Muster liegen vielfach vor, wenn ein Mensch z. B.:

– feststellt, dass er Ängste fühlt, die er sich nicht erklären kann (z.B. Höhenangst oder Angst vor tiefem Wasser, Angst vor Spritzen, Klaustrophobie, Angst vor Tunneln oder Aufzügen)

– ständig Mandelentzündungen hat

– chronische Nacken und Schulterbeschwerden hat

– ständig schwere Beine hat

– chronische Nasennebenhöhlenbeschwerden hat

– ein starkes Engegefühl am Hals empfindet

Bei dieser Anwendung werden mit Hilfe verschiedener Methoden karmische Muster identifiziert und aufgelöst. Danach erfolgt eine 60 minütige „Reiki Anwendung Körper“  um die Selbstheilung zu aktivieren.

Meine weiteren Leistungen & Preise: